Banner Gemeinde Eichenbühl

Pressemitteilung Änderung des Bebauungsplanes im Wengertsberg I

28.08.2018


Änderung des Bebauungsplanes „Im Wengertsberg I, Eichenbühl "
Umwandlung der Teilfläche Fl. Nr. 4471/2, 2. Spielplatz, in Nutzung Garagenfläche
Bekanntgabe der Änderung des Bebauungsplanes, Beteiligung der Öffentlichkeit im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a BauGB

Der Gemeinderat Eichenbühl hat in seiner Sitzung vom 18.07.2018 beschlossen, den bestehenden Bebauungsplan „Im Wengertsberg I, Eichenbühl“ zu ändern.

Die Änderung des Bebauungsplanes „Im Wengertsberg I“ sieht vor:
Für die Teilfläche von Fl. Nr. 4471/2 mit 572,69 m² südlich der Verbindung „Unterer Weinbergsweg“ – „Wengertsberg“, östlich angrenzend an das Grundstück Fl. Nr. 4760, Wengertsberg 15, wird die Nutzung als Kinderspielplatz aufgegeben. Für diese Teilfläche wird die Nutzung, Bebauung als Garage, festgelegt. Als Bebauung wird vorgesehen:
- Abstand zur Straße 5 m
- Gebäudetiefe bis 7 m
- Gebäudelänge bis 24 m
- Grenzbebauung an westlicher Seite
- Wandhöhe talseitig bis 3,50 m, bei Zufahrt Steigung 5 - 10 %
- Flachdach mit Abdeckung 


Wengertsberg - Garagenfläche
Plan zur Bebauungsplanänderung erstellt von Hochbautechniker (grad.) Manfred Tolksdorf


Das Änderungsverfahren des Bebauungsplanes wird im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB durchgeführt. Eine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB erfolgt nicht. Die Planungsänderung lässt keine erheblichen Umweltauswirkungen erkennen. Die vorhandene bisher ungenutzte Fläche wird einer kleinen Bebauung mit Garagen zugeführt. Mit der zugelassenen Änderung wird nicht über das bisher zugelassene Maß in den Umweltbereich eingegriffen.

Die Änderung des Bebauungsplanes wird hiermit bekanntgeben. Mit dieser Bekanntmachung findet die öffentliche Beteiligung und öffentliche Auslegung in einem angemessenen Zeitraum statt.

Der Entwurf zur Änderung des Bebauungsplanes „Im Wengertsberg I, Eichenbühl“ einschließlich Begründung liegt in der Zeit vom

                       29. August 2018 bis 18. September 2018 
                          im Rathaus Eichenbühl, Hauptstr. 97,
                          bei Herrn Eckstein, Bauamt, I. Stock,

zu den allgemeinen Dienststunden aus und kann dort eingesehen werden.

Hierbei besteht die Möglichkeit zur Äußerung und Erörterung. Wünsche, Anregungen und Bedenken können schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Auf Wunsch wird die Planung erläutert.

Darüber hinaus können die Unterlagen auf der Homepage der Gemeinde Eichenbühl www.eichenbuehl.de unter „Aktuelles“ eingesehen werden.

Nach der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Änderung des Bebauungsplanes unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Eichenbühl, den 13.08.2018 
GEMEINDE EICHENBÜHL

gez. Günther Winkler
1. Bürgermeister


--> Bebauungsplanänderung - Festsetzungen

--> Bebauungsplanänderung - Begründung

--> Bebauungsplanänderung - Vorprüfung

© 2018 Gemeinde Eichenbühl, Hauptstraße 97, 63928 Eichenbühl, Tel: 09371/9720-0 Fax: 09371/9720-20, E-Mail: info@eichenbuehl.de