Banner Gemeinde Eichenbühl

Pressemitteilung Überhängende Äste und Sträucher auf öffentlichen Verkehrsflächen

01.09.2020


Überhängende Äste und Sträucher auf öffentlichen Verkehrsflächen und auf Feld- und Waldwegen
Verkehrssicherungspflicht

Alle Grundstückseigentümer sind aufgefordert, jeglichen Bewuchs wie Ästen von Bäumen, Sträuchern und Hecken, die auf öffentlichen Verkehrsflächen, auf Straßen oder auf Gehwegen, hineinragen aus Gründen der Verkehrssicherheit und zur Vermeidung von ziviler und strafrechtlicher Haftungsfolgen unverzüglich zu beseitigen bzw. bis zur Grundstücksgrenze zurückzuschneiden.
Im Bereich der Ortsstraßen beträgt die Höhe des freizuhaltenden lichten Raumprofils bei Gehwegen 2,50 m und bei Straßen 4,50 m. Halten Sie auch einen angemessenen Seitenstreifen frei.
Die Verpflichtung, dass lichte Raumprofil über den Wegen freizuhalten, gilt auch für die öffentlichen Feld- und Waldwege. Bedenken Sie, dass landwirtschaftliche Fahrzeuge, Traktoren etc. die Feldwege nutzen. Um Beschädigungen an den landwirtschaftlichen Maschinen und Fahrzeugen zu vermeiden, sind die Grundstückseigentümer verpflichtet, die Fahrbahn in der entsprechenden Höhe auch auf den Feld- und Waldwegen freizuhalten und dementsprechend Äste und Sträucher zurückzuschneiden.

Anhand beiliegender Fotos ersehen Sie, dass in diesen Bereichen dieser Verpflichtung bisher nicht nachgekommen wurde:

Äste 1  Äste 2  Äste 3

Überprüfen Sie, als Grundstückseigentümer, ob die Straße, der Gehweg, der Feld- oder Waldweg verkehrssicher und ohne Einschränkungen genutzt werden kann!


GEMEINDE EICHENBÜHL

gez..
Günther Winkler
1. Bürgermeister

© 2020 Gemeinde Eichenbühl, Hauptstraße 97, 63928 Eichenbühl, Tel: 09371/9720-0 Fax: 09371/9720-20, E-Mail: info@eichenbuehl.de